Aminosäuren

Wie wirken Aminosäuren? Mehr erfahren

Aminosäuren sind organische Verbindungen, die aus jeweils einer Carboxylgruppe, einer Aminogruppe, einem Wasserstoffatom und einer Seitenkette bestehen. Die Seitenkette führt dazu, dass sich die Aminosäuren in ihren physikalischen und chemischen Eigenschaften unterscheiden.

Proteinogene Aminosäuren

Es gibt mehrere Hundert verschiedene Aminosäuren, für den Menschen sind jedoch nur wenige von besonderer Bedeutung. Für den Aufbau der menschlichen Proteine sind 20 Aminosäuren notwendig, die als proteinogen bezeichnet werden. Da sie die Bausteine sämtlicher Proteine darstellen, zählen sie zu den Grundbausteinen des Lebens und sind somit von größter Wichtigkeit. Man unterscheidet verschiedene Arten der proteinogenen Aminosäuren: Essentielle Aminosäuren, die der Körper aus externen Quellen zuführen muss, was meist über die Nahrung geschieht, nicht-essentielle Aminosäuren, die vom Körper selbst synthetisiert werden können und semi-essentielle Aminosäuren, die nur in bestimmten Lebenssituationen (beispielsweise dem Wachstum) für den Körper unabdingbar sind.

Essentielle Aminosäuren

Es gibt acht essentielle Aminosäuren, die der Körper weder selbst synthetisieren noch auf die er verzichten kann. Sie müssen ihm durch die Nahrungsaufnahme oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden. Folgende Aminosäuren zählen zu dieser Gruppe:

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Nicht-essentielle Aminosäuren

Nicht-essentielle Aminosäuren sind Aminosäuren, die der Körper selbst synthetisieren kann. Es handelt sich um die Folgenden:

  • Alanin
  • Arginin
  • Asparaginsäure
  • Asparagin
  • Cystein
  • Glutamin
  • Glutaminsäure
  • Glycin
  • Histidin
  • Prolin
  • Serin
  • Tyrosin

Die Aminosäuren Arginin und Histidin werden streng genommen als semi-essentiell bezeichnet, da sie in bestimmten Lebensabschnitten (beispielsweise während des Wachstums oder nach Krankheiten) als unentbehrlich gelten.

Aufgaben von Aminosäuren im Organismus

Aminosäuren sind für den Aufbau der Proteine notwendig und somit an Erhalt und Synthese von Zellen, Enzymen, Hormonen und Antikörpern beteiligt. Des Weiteren werden Aminosäuren beim Aufbau der Muskulatur benötigt, da die wesentlichen Strukturelemente der Muskeln -Myosin und Aktin- aus Proteinen bestehen. Proteine sind in Form von Kollagen auch ein wesentlicher Bestandteil der Sehnen und Bändern.

Im Körper findet ein ständiger Ab- und Umbau von Proteinen statt, bei dem Aminosäuren verloren gehen, die der Körper nicht vollständig wieder herstellen kann. Diese Verluste müssen über Nahrungsproteine aufgenommen werden, wobei man zwischen der Aufnahme von tierischem und pflanzlichem Protein unterscheidet. Tierisches Eiweiß kann vom Körper fast vollständig verdaut werden, während die Freisetzung von Aminosäuren durch pflanzliche Proteine deutlich geringer ist.

Warum Sportler einen höheren Proteinbedarf haben?

Viele Sportler supplementieren Proteine, um den Muskelaufbau zu erhöhen und zu beschleunigen. Doch ist es wirklich wahr, dass Proteinsupplemente den Muskelaufbau fördern?

Bei hoher sportlicher Intensität und regelmäßiger Aktivität ist der Proteinbedarf tatsächlich höher als bei weniger aktiven Menschen.

  • Eine ausreichende Zufuhr von Nahrungsproteinen kann einem Muskelabbau vorbeugen, denn bei langen Trainingseinheiten kann Muskelprotein in die für den Körper nötige Energie umgewandelt werden.
  • Der Aufbau von Muskelmasse erfordert eine entsprechende Zufuhr von Nahrungsproteinen, da für die Neubildung von Muskelzellen Aminosäuren notwendig sind.
  • Der Heilungsprozess nach Sportverletzungen und die Regeneration der Muskeln wird durch ausreichende Proteinzufuhr beschleunigt.
  • Eine zusätzliche Zufuhr von essentiellen Aminosäuren kann zu einer Verbesserung von Regenerations- und Adaptionsvorgängen führen, was eine Steigerung der Leistungsfähigkeit zur Folge hat.

Besonders die verzweigtkettigen Aminosäuren (Branched Chain Amino Acids - BCAA) Valin, Leucin und Isoleucin können den Aufbau von Muskulatur begünstigen. BCAAs werden schnell verstoffwechselt und stehen den Muskelzellen deshalb besonders schnell zur Verfügung.

Unser Tipp sind die Olimp BCAA Mega Caps, da es einen sehr hohen Gehalt an BCAAs aufweist und dadurch zu einer schnellen Regeneration der Muskelzellen führt.

Ein gutes Einsteigerprodukt stellt das AddOn Amino von UltraSPORTS dar. Bei einer Einnahme vor dem Training kann es die Trainingsintensität steigern und die Intensität erhöhen.

Beliebteste Produkte

138 Produkte in dieser Kategorie

138 Produkte in dieser Kategorie