Only-natural-ingredients Biological Free-of-artificial-flavors Free-of-coloring-agents Free-of-artificial-preservatives GMO-free Gluten-free Lactose-free Low-Carb Without-sweeteners No-added-sugar Vegan Sugar-free twitter_share pinterest_share facebook_share clock print recipe_leicht recipe_schwer recipe_normal nachnahme rechnung update triangle cart user facebook instagram pinterest twitter mastercard paypal sofortüberweisung visa klarna Vorkasse Vorkasse dpd dhl youtube allesGutMoglich Postfinance Rechnung entwicklung leidenschaft handsOn Info DE CH CN diePost

Welcher Figurtyp bin ich?

Apfel, Birne, Sanduhr - in Frauenzeitschriften und Blogs bist Du bestimmt schon einmal über diese Figurtypen gestolpert. Doch was genau verbirgt sich dahinter und woran erkennst Du, welcher Figurtyp Du bist? Wir haben die wichtigsten Figurtypen für Dich erläutert und passende Kleidungs- und Ernährungstipps für Dich zusammengestellt.

 

Der A-Typ / Birnentyp

Der A-Typ (oder auch Birnentyp) ist ein als sehr weiblich wahrgenommener Körpertyp. Frauen dieses Körpertyps können sich über eine ausgeprägte Taille und einen meist schmalen Oberkörper mit grazilen Armen freuen. Die Hüften sind dabei gerundet rund und breiter als der Brustbereich. Von vielen Frauen werden die Hüften als Problemzone wahrgenommen. Hier eignet sich ein intensives Bauch-Beine-Po-Programm, um diese Körperregion zu straffen. 

Kleidungstipps für den A-Typ

Oberteile
- Hell oder gemustert
- Carmen-Shirts und andere Tops, die die Schulterpartien betonen
- V-Ausschnitt
- Konfektionsgröße meist eine Nummer kleiner als die Unterteile

Unterteile
- Dunkel bzw. dezent, um die Schenkel schlanker wirken zu lassen. 
- einfarbig (keine Muster!)
- Hosen eng geschnitten (gerade)
- Röcke leicht ausgestellt

Accessoires
- Kurze aber auffällige Halsketten oder Tücher

Darauf sollte verzichtet werden
- Gerade herunter hängende Oberteile (lieber die schöne Taille betonen)
- Breite Gürtel
- Tulpenröcke

 

Der V-Typ / Apfeltyp

Beim V-Typ (oder auch Apfeltyp) ist die Schulterpartie sehr ausgeprägt, die Hüfte dabei aber schmaler als der Brustbereich. Frauen dieses Figurtyps können sich häufig über eine schöne Oberweite und meist schöne, schlanke Beine mit festen Waden freuen. Leider neigt dieser Typ dazu, Fett am Rücken, den Oberarmen und Taille anzusetzen, was zur typischen apfelförmigen Ausprägung des Oberkörpers führt.

Kleidungstipps für den A-Typ

Oberteile
- lang, einfargib, am besten mit V-Ausschnitt

Unterteile
- Gemusterte, helle, lange Hosen oder Röcke

Accessoires
- Lange Halsketten
- Schals oder Tücher
- Gürtel unterhalb der Taille
- Ausgefallene Schuhe

Das lieber nicht:
- Oberteile mit Schulterpolstern
- Weit ausgeschnittene oder einzwängende Oberteile

 

 

Der H-Typ / Bananentyp

Der H-Typ (oder auch Bananentyp) wird als "sportlicher" bis maskulin wirkender Körperbau wahrgenommen. Die Hüfte ist bei diesem Figurtyp wenig ausgeprägt und sowohl Schulterpartie, Brust als auch Taille unterscheiden sich kaum im Umfang. Frauen mit diesem Körpertyp haben in der Regel wenig weibliche Rundungen, eine geringe Oberweite, einen flachen Po und lange, dünne Arme. Dadurch wird die rechteckig wirkende Körperform verstärkt. 

Dieser Figurtyp wird zwar nicht als klassisch feminin angesehen, aber von vielen Frauen dennoch begehrt, da der H-Typ nur selten mit Übergewicht kämpft. Frauen vom H-Typ sehen auch ohne Training sprotlich und schlank aus. Dafür müssen H-Typen aber meist auf eine größere Oberweite verzichten. 

 

Kleidungstipps für den H-Typ

Oberteile
- Schlicht, einfach geschnitten, gerne auch lang
- Hemdblusen und Mantelkleider
- Schmale Jacken
- Tiefer Ausschnitt

Unterteile
- Gerade und knielange Röcke
- Schmale Hosen

Accessoires
- Lange, auffällige Ketten
- Auffällige Schals und Tücher

Das lieber nicht:
- Taillierte Oberteile
- Weite Röcke
- Auffällige Gürtel

 

Der X-Typ / Die Sanduhr

Beim X-Typ (oder auch Sanduhr) ist die Taille deutlich schmaler als der Brustbereich und die Hüfte. Dadurch ergibt sich die Sanduhr-förmige Statur, die auch zum "Idealmaß" 90-60-90 führen kann.Der Sanduhrtyp ist der klassische weibliche Körpertyp mit Rundungen an den richtigen Stellen, teilweise aber ohne viel Oberweite. Überschüssige Pfunde setzen sich meist an Hüfte und Schenkeln ab, wodurch dann die Balance zwischen Ober- und Unterkörper ins Ungleichgewicht geraten kann. 

Kleidungsempfehlungen für den X-Typ

Oberteile
- Figurbetonend
- Kleider mit Gürtel
- taillierte Jacken und Blazer

Unterteile
- Figurbetonend mit hoher Taille
- Gerade oder leicht ausgestellte Hosen

Accessoires
- Gürtel
- Schultertaschen

Das lieber nicht
- Kurze, eng anliegende Oberteile
- Tücher mit auffälligen Knoten

Der O-Typ 

Frauen des O-Typs (oder auch ovale Form) zeichnen sich meist durch viel Oberweite und Bauchansatz aus, neigen also zu einem rundlichen Körperbau. Obwohl dieser Körpertyp meist "mollig" wirkt, sind die Beine oft schlank. 

Kleidungstipps für den O-Typ

Oberteile
- Lange, weite Ärmel (wie bei Tuniken)
- Über die Hüfte fallende Oberteile

Unterteile
- Sommerkleider mit tiefem Dekolleté
- Lange und weit auslaufende Abendkleider (schmaler Brustbereich)
- Schmale Längsstreifen
- Röcke im Trapez-Schnitt

Accessoires
- Stiefel
- schmale Gürtel

Das lieber nicht
- Faltenröcke
- Kurzjacken
- Jacken mit Taschen im Brustbereich
- Schlaghosen
- schmale, kurze Tops

 

Du hast noch Fragen?

Unsere Experten beraten Dich gerne! Ruf uns an unter unserer kostenlosen Beratungshotline 0800 1260210 (Mo-Fr: 9-18 Uhr) oder schreib uns eine E-Mail. Wir helfen Dir gern!

Dein Experten-Team von Vitafy