Biological Icon Finished-with-honey Icon Free-of-artificial-flavors Icon Free-of-artificial-preservatives Icon Free-of-coloring-agents Icon GMO-free Icon Gluten-free Icon Good-saturation Icon High-quality-proteins Icon Ideal-for-Clean-Baking Icon Lactose-free Icon Low-fat Icon No-added-sugar Icon Sugar-free Icon Supports-fat-metabolism Icon Supports-regeneration Icon Vitamin-C-for-collagen-formation Icon Without-sweeteners Icon Zinc-for-skin-hair-and-nails Icon account Icon AT icons/payment/barzahlen cart Icon ch Icon clock Icon CN Group customercare Icon DE dhl Icon dpd Icon envelope Icon facebook Icon facebook_share Icon happy Icon heart-average Icon heart-high Icon heart-low Icon info Icon instagram Icon magnifying-glass Icon mastercard-color Icon nachnahme-color Icon neutral Icon only-natural-ingredients Icon paypal-color Icon pinterest Icon pinterest_share Icon premium-discount premium-offers Icon premium-shipping Icon premium Icon print Icon rechnung-color Icon rechnung-simple Icon recipe_leicht Icon recipe_normal Icon recipe_schwer Icon return Icon shipping Icon sofortueberweisung-color Icon stars-average Icon stars-high Icon stars-low Icon Shape twitter Icon twitter_share Icon unhappy Icon vegan Icon visa-color Icon vorkasse-color Icon youtube Icon

Kollagen

Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein des Körpers, das nicht nur der Elastizität und Festigkeit von Haut und Knochen dient, sondern für vieles mehr. Erfahre jetzt:

Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein des Körpers, das nicht nur der Elastizität und Festigkeit von Haut und Knochen dient, sondern für vieles mehr. Erfahre mehr:

Kollagen - der Stoff, der uns zusammenhält

Kollagen - häufig auch Collagen geschrieben - wird in den Medien meistens mit der Hautpflege in Verbindung gebracht. Doch es kommt fast überall im Körper vor. Kollagen ist dort das wichtigste Strukturprotein: Als Grundbestandteil des Bindegewebes ist es nicht nur in der Haut, sonden auch in Knochen, Zähnen, Knorpeln, Sehnen und Bändern enthalten. Die Haut selbst besteht bis zu 80% aus Kollagen. Somit ist Kollagen vor allem dafür verantwortlich, dass der Körper innen und auch außen seine Form hält und alle Bewegungen reibungslos ablaufen. Der Name Kollagen kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Leim erzeugend". Das kommt daher, dass seit der Antike der Leim zum Kleben traditionell durch das Kochen von Knochen, Haut und Sehnen von Tieren hergestellt wurde, um das Kollagen herauszulösen. Vielen ist Kollagen vor allem in Form von Gelatine bekannt. Sie ist der Hauptbestandteil von Gummibärchen oder Tortenguss und vielen weiteren Lebensmitteln. Sie eignet sich vor allem dazu, große Mengen an Wasser zu speichern, indem sie stark aufquillt.

Was ist Kollagen?

Kollagen wird im Körper hauptsächlich von den nicht essentiellen Aminosäuren Glycin und Prolin gebildet. Dabei entstehen sehr lange Molekülketten, die gemeinsam äußerst reißfeste Fasern bilden. Kollagenfasern besitzen eine äußerst hohe Zugfestigkeit und sind dabei kaum dehnbar. Diese Eigenschaft ist für die Sehnen und Bänder im Körper von großer Bedeutung, da sie starken Zugbelastungen - besonders im Sport - ausgesetzt sind. Doch Kollagen umhüllt auch Knochen und Organe. Hier sind die beiden Aminosäuren Hydroxyprolin und Hydroxylysin dafür zuständig, dass die Kollagenfasern sich quer vernetzen und eine Art Gewebe bilden. So entsteht eine stabile Kollagenmatrix, die beispielsweise Knorpel schützt. Auch die Haut erhält gerade durch diese Vernetzung ihre Elastizität. Sie wird geschmeidig und zugleich fest. Neben diesen beiden sind noch weitere Aminosäuren an der Herstellung von verschiedenen Kollagenen beteiligt. Sie erhalten dadurch ganz spezielle Eigenschaften, die im Körper jeweils eine wichtige Funktion haben. Je nach Aufgabe werden sie wissenschaftlich auch in sogenannte Kollagenklassen eingeteilt. Mittlerweile sind mehr als ein Dutzend verschiedene Kollagene bekannt, doch es gibt noch weitere, deren Wirkung auch nicht immer erforscht ist.

Welche Funktionen hat Kollagen im Körper?

Je nach der unterschiedlichen Beschaffenheit der verschiedenen Kollagene findet man das Protein an ganz verschiedenen Stellen im Körper. So findet sich Kollagen vor allem in den Knochen. Sie enthalten sogar 50% des gesamten Kollagenanteils im Organismus. In und um den Knochen sorgt es gleichzeitig für Festigkeit und für Elastizität. Auch in der Haut hat Kollagen besonders die Funktion, sie dehnbar und belastbar zu machen. Zugleich dient es der Haut als Feuchtigkeitsspeicher und ist auch an der Aufnahme von Sauerstoff und der Ausscheidung von Kohlenstoffdioxid über die Zellen beteiligt. Das Kollagen der Hornhaut bietet zudem eine wichtige Schutzschicht gegen äußere Belastungen und Verletzungen. Den Bändern, Sehnen sowie den Knorpeln gibt Kollagen sowohl Reißfestigkeit als auch Stabilität bei allen Bewegungen. Zudem reagieren die Kollagenfasern blitzschnell auf plötzliche Be- und Entlastung und schonen dadurch Knochen und Gelenke. Für Haare, Fingernägel und Gelenke ist Kollagen ein wichtiger Baustoff. Im Auge bildet es den Glaskörper. Auch andere Organe sowie die Blutgefäße werden durch eine Schicht aus Kollagen geschützt. Daher ist es wichtig, die Konzentration von Kollagen im Körper zu stärken und zu bewahren.

Welche Faktoren wirken sich schädlich auf das Kollagen und seine Bildung aus?

Bis etwa zum vierzigsten Lebensjahr produziert der Körper genügend Kollagen und erneuert damit das Bindegewebe. Danach nimmt die körpereigene Herstellung ab. Die Kollagenfasern verlieren außerdem an Festigkeit und werden stärker abgebaut. Die Folgen sind sehbar und spürbar: Die Haut verliert an Spannung, sie wird schlaff und faltig. Das Bindegewebe an den Gelenken wird schwächer, die Knorpel nutzen sich ab und Gelenkschmerzen bis hin zur Arthrose können als Folge dieses Abbaus auftreten. Neben dem Alter haben auch Lebens- und Ernährungsgewohnheiten Einfluss auf das Kollagen: Schädliche Faktoren sind hier insbesondere Nikotin, Alkohol, große Zuckermengen in der Nahrung und speziell bei der Haut die Belastung durch starkes Sonnenlicht.

Unterstützung der Kollagenbildung durch gesunde Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann die Kollagenbildung des Körpers unterstützen, indem sie die dafür notwendigen Aminosäuren zur Verfügung stellt. Fleisch, Eier und Milchprodukte stellen eine gute Basis dar. Auch pflanzliche Nahrungsquellen können einen guten Beitrag zum Aufbau von Kollagen leisten: Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen und Soja, daneben auch Hafer und Weizenkeime sowie Nüsse gehören hier zu den wichtigsten Lieferanten. Auch die regelmäßige Versorgung mit Vitamin C ist für die Kollagenproduktion wichtig: Denn Vitamin C trägt bei bedarfsgerechter Zufuhr zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion von Blutgefäßen, Knochen, Knorpelfunktion, Zahnfleisch, Haut und Zähnen bei. Dabei ist es vor allem für die Hydroxylierung der Aminosäuren - also ihre strukturelle Umwandlung - verantwortlich. Frisches Obst, aber auch Gemüsesorten wie beispielsweise Paprika und Brokkoli sind hier gute Quellen. Neben einer gesunden Ernährungsweise, welche die Bildung von Kollagen im Körper unterstützt, ist es auch förderlich, den Körper durch Kollagenhaltige Nahrungsergänzungsmittel zu unterstützen.

Kollagen als Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika

Als Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika ist Kollagen weit verbreitet. Dabei wird es in Form von Kollagenhydrolysat eingesetzt, welches den Vorteil hat, dass dabei praktisch kein Allergenrisiko besteht. In Supplementen ist dieses natürlich als Nährstoffquelle enthalten, doch viel weiter verbreitet ist seine Verwendung in der Lebensmittelindustrie als Bestandteil von Kapselhüllen oder als Füllmittel. Bei Kosmetika wird es wegen seiner Feuchtigkeit speichernden Eigenschaft verwendet. Kollagenhydrolysat wird hauptsächlich aus Schlachtabfällen von Rindern und Schweinen, daneben auch aus Haut und Gräten von Fischen hergestellt. Im Unterschied zur Herstellung von Gelatine, die durch Erhitzen sowie die Verwendung von Säuren oder Laugen aus den Rohstoffen herausgelöst wird, geschieht die Herstellung von Kollagenhydrolysat durch Enzyme. Seriöse Hersteller von kollagenhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln geben hier auch die Rohstoffquelle an, um zu gewährleisten, dass das enthaltene Kollagen keine schädlichen Rückstände enthält. Vegane Quellen für Kollagenhydrolysat sind in der Regel Soja- oder Lupinenprotein. Dieses ist meistens in Kosmetika enthalten.

Kollagenhaltige Produkte bei vitafy

vitafy hat eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln, die den Körper mit einer Extraportion Kollagen versorgen, im Onlineshop unter anderem folgende: Die Kollagen Peptan Kapseln von Hanoju enthalten hochwertiges kollagenes Eiweiß, das in einem streng kontrollierten Herstellungsverfahren aus Fisch gewonnen wird. In Kombination mit Hyaluronsäure unterstützen Kollagen Peptan Kapseln den Körper dabei, über die Haut Feuchtigkeit zu speichern, und Bindegewebe aufzubauen. Collaregen von Olimp enthält neben reinem Kollagen auch Vitamin C, das die Kollagenbildung des Körpers unterstützt. Dadurch ist Collaregen besonders für Sportler geeignet, die häufig und intensiv trainieren. Pure Collagen, Skin Hair Nails & Joints Drink von Pure Woman enthält eine innovative Nährstoffkombination aus Kollagenhydrolysat und Vitamin C aus der Acerolakirsche. Dieses Vitalgetränk enthält außerdem ein reichhaltiges Aminosäureprofil und weitere Vitamine. Es unterstützt die normale Kollagenbildung und wird regelmäßig in unabhängigen Laboren auf seine Qualität geprüft. Das hochwertige Caviar Collagen von Pure Woman enthält wertvollen Kaviarextrakt in einer wirksamen Kombination mit essentiellen Proteinen und den Vitaminen A, C, D und E. Caviar Collagen unterstützt so die körpereigene Kollagenbildung für eine normale Funktion von Haut, Knochen und Knorpeln. Auch im Bereich der Körperpflege gibt es bei vitafy kollagenhaltige Produkte zur Unterstützung und Entspannung der Haut: Pure Power Hyaluronic Gel von Develle Premium Cosmetics mit Panthenol und Collagen für die Gesichtshaut. Das Gel ist dezent parfümiert und gibt der Haut Spannkraft und Frische. Die Wirkstoffkombination aus hochkonzentriertem Hyaluron und Kollagen sorgt direkt nach dem Eincremen für einen spürbaren Soforteffekt! Pure Power Hyaluronic Gel enthält keine Parabene oder tierischen Stoffe und wurde auch ohne Tierversuche entwickelt.

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.
Oder folge uns auf