Rezept

Bombastischer roher Erdbeer-Tofu-Cashew-Cheesecake mit Erdnusskaramell

Früchte sind in Japan nicht wie bei uns Teil der alltäglichen Kost. An den wenigen Fruchtständen auf den Straßen sehen die Früchte immer perfekt aus und kosten ein halbes Vermögen. Darunter sah ich auch eine mir bisher unbekannte Frucht: weiße Erdbeeren. Vom Früchtehändler erfuhr ich, dass Japan über eine riesige Vielfalt an Erdbeeren verfügt und weltweit der siebtgrößte Erdbeerproduzent ist. Dieser traditionell- unkonventionelle rohe Cheesecake ist perfekt als süßer Abschied und Erinnerung an Japan. Ganz ohne Mehl, Zucker und Butter, und doch zergeht er im Mund und lässt die Geschmacksnerven Freudentänze vollführen! Wer diesen Kuchen nicht ausprobiert, hat schlicht und einfach etwas verpasst.

Begib dich mit Nadia Damasos Buch Eat Better Not Less Around The World auf kulinarische Weltreise!

Entdecke dieses Rezept und viele weitere geschmacksexplosive, gesunde und farbenfrohe Kreationen der Schweizer Kochbuchautorin.

Zutaten:

FÜR EINEN CHEESECAKE VON 15 × 30 ODER 20 × 20 CM

BODEN

  • 150 g Pekannüsse
  • 150 g Mandeln
  • 12 Medjool-Datteln, entsteint
  • 1 Prise Himalajasalz
  • ¼ TL Zimt
  • 1 TL Vanillepaste

KARAMELL

CREME

ERDBEERSCHICHT

  • 400 g frische Erdbeeren, geputzt
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Honig, Reissirup oder Ahornsirup
  • 1 ½ EL Kokosöl, geschmolzen
  • 4 EL Kokosmilch

TOPPING

  • 80 g Erdnüsse
  • 1 EL Honig, Reissirup oder Ahornsirup
  • frische Erdbeeren zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Für den Boden den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Pekannüsse und Mandeln auf ein Backblech geben, 10 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und in die Küchenmaschine geben. Die entsteinten Datteln, Salz und Vanillepaste dazugeben und zu einer gleichmäßigen, leicht klebrigen und körnigen Masse mixen. Diese in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Kuchenform geben und flach drücken. (Den Ofen nicht ausschalten.)
  2. Für den Karamell die entsteinten Datteln in einem Topf mit kochendem Wasser weich kochen, in einem Sieb abtropfen lassen, dann zusammen mit allen weiteren Zutaten in einem leistungsstarken Mixer glatt mixen. Auf dem Kuchenboden ausstreichen und die Form in den Tiefkühler stellen.
  3. Für die Creme die eingeweichten Cashews in ein Sieb geben, gut abspülen und abtropfen lassen. Zusammen mit Tofu, Kokosmilch, Honig und Salz in einem leistungsstarken Mixer 5–7 Minuten auf höchster Stufe zu einer seidenglatten Masse mixen, in eine Schale gießen und abkühlen lassen.
  4. Den Buchweizen im vorgeheizten Ofen 20 Minuten goldbraun rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Sobald Creme und Buchweizen ausgekühlt sind, den Buchweizen unter die Creme heben. Die Creme in die Kuchenform füllen, glatt streichen und mindestens 2 Stunden gefrieren.
  5. Für die Erdbeerschicht die Erdbeeren grob schneiden, mit Wasser und Honig auf mittlerer Stufe etwa 10 Minuten weich kochen. Zusammen mit Kokosöl und Kokosmilch im Mixer glatt und cremig mixen. Auskühlen lassen.
  6. Die Erdnüsse für das Topping grob hacken, mit Honig vermischen und im vorgeheizten Ofen 10–12 Minuten goldbraun backen, herausnehmen, auskühlen lassen.
  7. Vier Fünftel der erkalteten Erdbeercreme auf die inzwischen fest gewordene Cashewcreme geben, glatt streichen und 1 Stunde gefrieren. Sobald die oberste Schicht leicht gehärtet ist, mit einem Messer Stücke der gewünschten Größe einritzen, mit frischen Erdbeeren und den gerösteten Erdnüssen hübsch dekorieren und den Kuchen nochmals 2–3 Stunden gefrieren.
  8. Den Kuchen mindestens 20–30 Minuten vor dem Essen aus dem Tiefkühler nehmen, in Stücke schneiden und was man nicht gleich isst, wieder zurück in den Tiefkühler geben, nach Bedarf mit der restlichen Erdbeersauce beträufeln und genießen.
  9. Tipp: Der Cheesecake hält sich bis zu 2 Wochen im Tiefkühler.

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von vitafy.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@vitafy.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf