Artikel

Ernährungstrends 2016

Ernährungstrends 2016

Im Bereich Ernährung gibt es seit geraumer Zeit einen starken Wandel von Fast Food, Massenware und Fertigprodukten hin zu gesunden, frischen, naturbelassenen und gleichzeitig nahrhaften Lebensmitteln. Schnell verfügbar aber trotzdem nachhaltig – das beschreibt die Zukunft unseres Essens wohl am besten. Wir stellen 6 Ernährungstrends vor, die derzeit auf dem Vormarsch sind.

Top 6 der Ernährungstrends

1. Infinite Food (New Snacking)

Infinite Food bezeichnet den Trend, dass in der Stadt künftig immer und überall gegessen wird. Der moderne Städter beschränkt sich pro Tag nicht mehr auf drei Mahlzeiten, er nimmt vier bis fünf zu sich, da (gutes) Essen überall verfügbar ist. Trendforscher bezeichnen dieses Essverhalten als „New Snacking“.

2. Hybrid Food (Fusion Food)

Ernährungstrends 2016

Dieser Ernährungstrend ist eine wahrhafte Kreativbewegung. Aus Lebensmitteln, die geschmacklich scheinbar überhaupt nicht zusammenpassen, werden kulinarische Exoten gezaubert. Epizentrum des Hybrid Food ist ein Markt im New Yorker Brooklyn, bei dem Hobbyköche und Kochprofis ihre Kreationen vorstellen. Beispiele für Hybrid Food? Da wäre beispielsweise der „Cronut“, eine Mixtur aus Doughnut und Croissant oder ein „Croliner“, eine Kreuzung aus Croissant und Berliner.

3. Fast Good

Der wachsende Wunsch nach gesundem Essen erreicht auch die Fast Food Branche. Nicht mehr fettig und ungesund, sondern qualitativ hochwertig und gut verträglich. Fast Good heißt der Trend, der „Fast Food“ und „Casual Dining“ vereint. Ohne Farbstoffe und Geschmacksverstärker, dafür mit möglichst regionalen Produkten, frisch zubereitet und gleichzeitig schnell verfügbar.

4. Food Pairing (Sensual Food)

Weiße Schokolade mit Kaviar? Muffins mit Blauschimmelkäse? Was zunächst ekelerregend klingt, ist in der Molekularküche stark im Trend. Hier kombinieren Spitzenköche die unterschiedlichsten Aromen miteinander. Heraus kommt ein unerwartet positives Geschmackserlebnis. Bei dieser „Wissenschaft“ wird nach dem Motto „Schmeckt nicht, gibt’s nicht!“ gearbeitet.

5. Spiritual Food (Curated Food)

Für ernährungsbewusste Konsumenten wird Essen zur Ersatzreligion. Halal, koscher, vegan, glutenfrei – die Ernährungsweise wird unter gesundheitlichen und spirituellen Aspekten zum Lebensstil erkoren.

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von vitafy.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@vitafy.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf