Artikel

Wie kann ich mich trotz Stress im Alltag gesund ernähren?

gesunde ernährung trotz stress im Alltag

Wer kennt das Problem nicht: Der Tag hat einfach zu wenige Stunden und am liebsten würde man sich klonen lassen, um den tagtäglichen Pflichten und Aufgaben gerecht werden zu können. Stress kann sowohl deine Ernährung als auch deine Bewegung beeinträchtigen. Gerade eine ausgewogene und vollwertige Ernährung in Kombination mit Sport sind jedoch für deine Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit im Job unerlässlich. Wir wollen dir mit den folgenden Tipps zeigen, wie es dir gelingt, dich trotz eines stressigen Alltags gesund zu ernähren.

1. Suche nach einfachen Rezepten und erstelle einen Mahlzeitenplan für deine Arbeitswoche

Mahlzeitenplanung ist das A und O für stressbehaftete Menschen, die sich gesund ernähren wollen. Am besten gestaltest du bereits am Wochenende deinen Speiseplan für die kommende Woche. Suche dazu im Internet nach schnellen und gesunden Rezepten, erstelle eine Einkaufsliste und besorge die benötigten Zutaten. Auch wenn du mal länger in der Arbeit festsitzt hast du alles für deine gesunde Küche griffbereit daheim!

2. Koche vor: Der Trend aus den USA „Meal prep“

Kochen ist leider oft das Letzte, was einem nach einem anstrengenden Arbeitstag in den Sinn kommt. Wenn du das Büro verlässt und auf dem Heimweg bist, stellen Fast Food oder andere „To Go“-Gerichte eine attraktive Möglichkeit dar, schnell den Hunger zu stillen. Solch ein Ernährungsverhalten ist jedoch weder für deine Figur noch für deinen Stoffwechsel gut. Deshalb ist es sehr sinnvoll, schon am Wochenende Gerichte für die kommende Woche vorzukochen und gegebenenfalls bis zum Verzehr in den Kühlschrank zu stellen oder einzufrieren.

  • vitafy-Tipp: Couscous kann gekühlt mehrere Tage verzehrt und auf vielseitige Weise verfeinert werden, wie beispielsweise mit Avocado, Schafskäse, Paprika, Gurke, Karotte, Tomate oder Superfoods.

3. Setze auf Vorräte

Wenn du nicht zu den Personen zählst, die gerne im Voraus planen, dann sorge dafür, dass du ausreichend gesunde Lebensmittel zu Hause hast, die dir die Zubereitung von gesunden Mahlzeiten ermöglichen. Diese Basics solltest du dir unbedingt als Vorrat anschaffen:

  • Obst & Gemüse (auch Trockenobst)
  • Essige und Öle: Oliven-, Kürbiskern-, Lein-, Walnuss-, Kokos- und Rapsöl
  • Getreide: Vollkornnudeln, Vollkornreis, Haferflocken, Dinkelflocken
  • Müsli & Porridge
  • Couscous, Quinoa, Bulgur
  • Gewürze
  • Nüsse: Walnüsse, Cashewkerne, Mandeln, Haselnüsse
  • Samen: Lein-, Chia- und Hanfsamen
  • Superfoods

4. Halte dich an das Konzept: „5 am Tag“

Täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst („5 am Tag“) zu verzehren ist bei jedem noch so stressigen Arbeitstag auf jeden Fall möglich. In Scheiben und Streifen geschnitten kann Obst und Gemüse über den gesamten Tag hinweg genascht werden, ohne dass man dabei ein schlechtes Gewissen haben muss. Das Konzept „5 am Tag“ ist der wichtigste Teil einer gesunderhaltenden Ernährung und kann ohne viel Zeitaufwand in den Alltag integriert werden.

5. Greife auf gesunde Snacks zurück

Falls deine Ernährung in stressreichen Phasen vor allem aus Snacks besteht, dann achte darauf, dass diese gesund sind und bestmöglich von dir selbst zubereitet werden. Mit „DIY – Do It Yourself“ hast du selbst Kontrolle über Bestandteile deiner Pausen und umgehst den Verzehr von Zusatzstoffen als auch von zu viel Zucker und Fett.