Only-natural-ingredients Biological Free-of-artificial-flavors Free-of-coloring-agents Free-of-artificial-preservatives GMO-free Gluten-free Lactose-free Low-Carb Without-sweeteners No-added-sugar Vegan Sugar-free twitter_share pinterest_share facebook_share clock print recipe_leicht recipe_schwer recipe_normal nachnahme rechnung update triangle cart user facebook instagram pinterest twitter mastercard paypal sofortüberweisung visa klarna Vorkasse Vorkasse dpd dhl youtube allesGutMoglich Postfinance Rechnung entwicklung leidenschaft handsOn Info DE CH CN diePost

Chia Samen

Chia Samen besitzen viele positive Eigenschaften : Durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien sowie Ballaststoffen kann es eine wichtige Ergänzung bei der Ernährung sein. Sie sind sowohl zum Muskelaufbau als auch während einer Diät bestens geeignet.

Alles rund um Chia Samen - vitafy Academy

Was sind Chia Samen?

Was-sind-Chia-SamenDie Chia-Pflanze (lateinisch Salvia hispanica) ist ursprünglich in Mexiko beheimatet und wurde von den spanischen Eroberern im 16. Jahrhundert erstmals nach Europa gebracht. Sie ist mit der Salbei-Pflanze verwandt, hat wie diese violett-blaue Blüten und wird bis zu zwei Meter hoch. Der Name ist aus der Indianersprache Nahuatl entlehnt und bedeutet so viel wie „ölig“ - die Samen enthalten ca. 38 % des Chia-Öls. Das aus den Samen gepresste Öl wirkt durch seine feuchtigkeitsspeichernde Eigenschaft positiv bei trockener Haut und pflegt auch Kopfhaut und Haare. Ihre appetitlichen weißen oder schwarzen Samen werden seit Jahrhunderten von den mexikanischen Ureinwohnern angebaut und roh oder getrocknet gegessen. Sie waren schon bei den Azteken neben Mais ein wichtiges Nahrungsmittel. Die Tarahumara- Indianer, die als gute Langstreckenläufer bekannt waren, ernährten sich hauptsächlich von diesen Samen als Energielieferanten.

Wo werden Chia Samen angebaut?

Chia Samen werden heute vor allem in den lateinamerikanischen Ländern und Australien angebaut, aber der Anbau ist auch bei uns im Garten möglich. Die Pflanzen benötigen dabei einen sonnigen, frostfreien Standort und gedeihen auch auf weniger nährstoffreichen Böden bei nicht zu starker Bewässerung. Die Aussaat erfolgt im späten Frühjahr, die Blütezeit dauert von Juli bis August, dann bilden sich die Samenkapseln, die geerntet werden.

Welche Inhaltsstoffe stecken in Chia Samen?

Chia Samen werden wegen ihres hohen Nährstoffgehalts geschätzt: Sie enthalten einen hohen Anteil mehrfach ungesättigter Omega-3-Fettsäuren. Außerdem stecken wertvolle Omega-6-Fettsäuren sowie Antioxidantien in einem günstigen Verhältnis in den kleinen grau marmorierten Körnern. Daneben liefern sie auch die Vitamine A, B1,B3 und E sowie die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink und Kupfer. Durch den hohen Ballaststoffgehalt von Chia Samen tragen sie zu einem zuverlässigen Sättigungsgefühl bei und sind daher für alle interessant, die abnehmen wollen.

Wie hoch sollte die Tagesration Chia Samen sein?

Chia Samen sollten am besten roh gegessen werden. Unter Hinzugabe von etwas Wasser quellen sie innerhalb von wenigen Minuten auf und bilden eine geleeartige Masse, die in zahlreiche Gerichte gemischt werden kann, die Samen können aber auch ohne vorheriges Quellen Müslis, Smoothies, Fruchtsäften, Desserts oder Joghurts beigemischt werden. Der in Deutschland empfohlene Tagesbedarf liegt momentan bei 15 Gramm, was einem Esslöffel entspricht, in anderen Ländern liegt sie aber höher. Nebenwirkungen beim Verzehr normaler Mengen sind kaum bekannt.

Geschmack und Konsistenz von Chia Samen

Chia-GelChia Samen haben einen sehr milden Eigengeschmack, der am ehesten als nussig zu beschreiben ist, aber tendenziell eher als geschmacksneutral bezeichnet werden kann. Daher sind sie die ideale Ergänzung für alle Rezepte - ob in Smoothies, Müsli, Joghurt oder Quark, Salaten, Rohkost oder als Zusatz beim Kochen und Backen. In Wasser oder einer anderen Flüssigkeit quellen die Samen stark auf und es entsteht eine geleeartige Konsistenz. Dabei nimmt ihr Volumen um bis auf das 16-fache zu! Chia Samen sind als Körner, Kleie, Mehl oder Öl erhältlich und sollten keine weiteren Zusatzstoffe enthalten. Bei Chia Gel handelt es sich lediglich um vorgequollene Samenkörner.

Lagerung und Haltbarkeit

In unverarbeitetem Zustand sind die Chia Samen zwei bis vier Jahre haltbar, ohne an Nährwert zu verlieren. Die Lagerung erfolgt am besten an einem kühlen, trockenen und dunklen Platz. Chia Gel, das aus gequollenen Samen besteht, hält sich im Kühlschrank etwa eine Woche. Das geschmacksneutrale Chia Öl sollte nicht erhitzt werden, da sonst die vielen Nährstoffe verloren gehen, es kann im Kühlschrank bis zu zwei Jahre aufbewahrt werden.

Chia Samen und Rezepte

Chia-PuddingJe nach Verarbeitungsform können Chia Samen in der Küche fast überall eingesetzt werden, ergänzen so eine gesunde Ernährung perfekt oder dienen als Alternative zu herkömmlichen Zutaten.

Ganze Chia Samen

Die Powerkörner können wie Leinsamen oder Sonnenblumenkerne direkt fast überall ohne Weiteres zugesetzt werden: Rohkost und Salate bekommen dadurch einen knackigen Biss, ebenso machen sie Joghurt, Quark und Müslis crunchy.

Chia Gel

Die beliebteste Verwendung der Chia Samen ist als Gel. Der Vorteil des Gels ist, dass es keine weitere Flüssigkeit aufsaugt und so die Konsistenz leicht zu dosieren ist. Es ist ganz leicht selbst herzustellen: Dabei mischt man etwa eine Dritteltasse der ganzen Samen mit 2 Tassen Wasser und lässt das Ganze ungefähr 10 Minuten quellen - umrühren - fertig! Dieses Gel lässt sich nun vielseitig verwenden.

Smoothies und Drinks

Das Gel kann beliebig in Smoothies oder Fruchtsäften zugesetzt werden. Wer es dickflüssiger mag, nimmt einfach mehr davon.

Pefekt für eine vegane Küche

Chia Gel kann durch seine starke bindende Wirkung in der veganen Küche als Ei- oder Butterersatz verwendet werden.

Chia Pudding

Für einen Pudding lässt man die Samen in weniger Flüssigkeit als für das Gel, also in Mandel-, Soja-, Hafer- oder Kuhmilch, etwa zwei Stunden quellen und fügt anschließend nach Geschmack Zimt, Kakao und Honig oder Ahornsirup dazu.

Chia Mehl – die Alternative für Weißmehl

Chia Mehl ist im Handel erhältlich, kleinere Mengen können aber auch leicht selbst in einer Mühle oder einem Mörser hergestellt werden. Es ist glutenfrei und kann als Zusatz beim Backen von Brot, Kuchen oder Muffins usw. oder zum Verdicken von Soßen verwendet werden.