Artikel

Whey oder Casein

Für viele Kraftsportler stellt sich immer wieder die Frage, mit welcher Proteinquelle sie ihren erhöhten Proteinbedarf am besten decken: Whey oder Casein? Da man den Muskelaufbau und -erhalt nur schwer über die Ernährung allein decken kann, sollte man diese mit Supplements ergänzen. Whey bzw. Casein zählen dabei zu den beliebtesten Eiweißpulvern. Doch wie unterscheiden sich diese beiden Eiweißarten voneinander und wann ist der ideale Einnahmezeitpunkt? Wir haben die wichtigsten Eigenschaften von Whey und Casein für dich zusammengetragen.

Whey und Casein sind beides Eiweißquellen, die in ihrer natürlichen Form in Milch vorkommen. Milch besteht dabei zu etwa 80% aus Casein und zu ungefähr 20% aus Whey (Molke). Beide Proteinsorten eignen sich zum Muskelaufbau und -erhalt, dennoch gibt es ein paar Unterschiede, die für Kraft- oder Leistungssportler von Bedeutung sind.

1. Whey Protein

Was ist Whey Protein?

Whey Protein ist die englische Bezeichnung für „Molkeneiweiß“. Das aus der Molke (Nebenprodukt bei der Käseherstellung) extrahierte Eiweißprodukt gilt als hochwertige Proteinquelle für Sportler oder Bodybuilder, da es vom Körper rasch verwertet wird und ihn somit schnell mit wichtigen Muskelbausteinen versorgt. Dies unterstützt das Muskelwachstum und beschleunigt die Muskelerholung nach dem Training.

Aminosäurenprofil

Whey Protein weist eine sehr hohe biologische Wertigkeit auf, da es alle acht essentiellen Aminosäuren – darunter auch die verzweigtkettigen, essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin (BCAAs) - enthält. BCAAs werden, anders als die übrigen Aminosäuren, direkt in den Muskelzellen verstoffwechselt. Whey Proteinpulver mit seinem hervorragenden Aminosäurenprofil ist daher eine der besten Proteinquellen für Kraftsportler und Bodybuilder.
Doch nicht nur Personen aus dem Fitnessbereich können von Whey Protein in Form von Eiweißpulvern profitieren. Auch beim Abnehmen können Eiweißshakes als Mahlzeitenersatz fungieren, da sie zuverlässig satt machen und weniger Kalorien gegenüber einer herkömmlichen Hauptmahlzeit aufweisen.

Einnahmezeitpunkt

Whey Protein sollte also am besten direkt nach anstrengenden Trainingseinheiten konsumiert werden, um eine rasche Proteinversorgung der Muskeln zu gewährleisten.

Finde dein passendes Whey

2. Casein Protein

Was ist Casein Protein?

Casein ist das Milchprotein, das überwiegend aus Milch und Käse gewonnen wird. Dieses Milcheiweiß besitzt zwar eine etwas geringere biologische Wertigkeit als andere Eiweißarten, aber dennoch können Sportler und Bodybuilder vom positiven Effekt für Muskelaufbau und -definition profitieren. Casein Proteine werden vom Organismus langsamer aufgenommen und verstoffwechselt, dafür versorgen sie den Körper über mehrere Stunden (ca. 6-8) mit wichtigen Muskelbausteinen und wirken dadurch muskelabbauenden Prozessen entgegen.

Einnahmezeitpunkt

Casein, das "Nacht-Protein", nimmst du am besten vor dem Schlafengehen ein. So werden deine Muskeln auch in der Nacht, in der keine Nahrungsaufnahme erfolgt, mit essentiellen Aminosäuren versorgt.
Finde dein passendes Casein

Whey vs. Casein zusammengefasst

Auf die Frage "Whey oder Casein?" antworten wir mit der Gegenfrage "Wann?". Die beiden Proteinarten sind wichtige Eiweißquellen, unterscheiden sich jedoch hauptsächlich in ihrem Einnahmezeitpunkt.

  • Whey fördert den Muskelaufbau und wird deshalb als anaboles Protein bezeichnet.
  • Casein verhindert den Muskelabbau und wird deshalb als anti-kataboles Protein bezeichnet.
  • Whey Einnahmezeitpunkt: direkt nach dem Training, da die enthaltenen Aminosäuren sehr schnell für die Muskulatur zur Verfügung stehen
  • Casein Einnahmezeitpunkt: vor dem Schlafengehen, da die enthaltenen Aminosäuren nur langsam absorbiert werden und den Muskeln dadurch 6 bis 8 Stunden zur Verfügung stehen

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von vitafy.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@vitafy.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf