Biological Icon Free-of-artificial-flavors Icon Free-of-artificial-preservatives Icon Free-of-coloring-agents Icon GMO-free Icon Gluten-free Icon Lactose-free Icon Low-Carb Icon No-added-sugar Icon Sugar-free Icon Without-sweeteners Icon account Icon AT icons/payment/barzahlen cart Icon ch Icon clock Icon CN customercare Icon DE dhl Icon dpd Icon envelope Icon facebook Icon facebook_share Icon happy Icon heart-average Icon heart-high Icon heart-low Icon info Icon instagram Icon logo logo-paleo360-white logo-shaperepublic magnifying-glass Icon mastercard-color Icon nachnahme-color Icon neutral Icon only-natural-ingredients Icon paypal-color Icon pinterest Icon pinterest_share Icon postfinance Icon premium-discount premium-offers Icon premium-shipping Icon premium Icon print Icon rechnung-color Icon rechnung-simple Icon recipe_leicht Icon recipe_normal Icon recipe_schwer Icon return Icon shipping Icon sofortueberweisung-color Icon stars-average Icon stars-high Icon stars-low Icon twitter Icon twitter_share Icon unhappy Icon vegan Icon visa-color Icon vorkasse-color Icon youtube Icon

Yoga, Pilates & Co. im Vergleich

Tai Chi, Qi Gong, Pilates und Yoga sind Trainingssysteme, welche ihren Ursprung in den fernöstlichen Kulturen haben und vor allem auf die Kräftigung von Körper und Seele hinarbeiten. Auch hierzulande werden diese entspannenden Sportarten immer öfter konsultiert, um den Kreislauf sanft in Schwung zu bringen und das Immunsystem zu unterstützen. Die ganzheitlichen Übungen bringen Seele und Geist in Einklang und geben dem Körper Zeit, sich zu entspannen und gleichzeitig für den hektischen Alltag zu wappnen.

Yoga: Tiefenentspannung durch Meditation und Atemübungen

Yoga entstammt der indischen Wiege. Vorrangig basiert es auf einer Kombination aus Meditationen, Atem- und Körperübungen (Asanas). Die Yogalehre umfasst darüber hinaus weitere Aspekte, beginnend bei speziellen ethischen Werten bis hin zu einer besonderen Ernährungsweise. Im Yoga erlernen Teilnehmer auf sanfte Weise, Körper und Seele in eine Balance zu bringen. Dadurch erlangen sie eine wachsende Gelassenheit und innere Ruhe, welche sich auch im alltäglichen Leben von Beruf und Familie widerspiegeln.

Nachteile:

✘ Muskelaufbau steht nicht im Fokus

Vorteile:

  • Anerkannter Ansatz zur Gesundheitsprävention
  • Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele
  • Yoga-Übungen lassen sich im Alltag gut integrieren
  • Unabhängig vom Alter und Gesundheitszustand praktizierbar

Pilates: Ganzheitlicher und gelenkschonender Muskelaufbau

Das ganzheitliche Körpertraining Pilates zeichnet sich durch seine entspannende Wirkung aus: Alle Übungen werden langsam und mit einer gezielten, tiefen Atemtechnik durchgeführt. Zudem zielt Pilates auf den bewussten Aufbau der tief liegenden Muskeln sowohl des Beckens als auch des Rumpfes ab. Dabei ist bei diesem sanften Fitnesstraining die bewusste Balance zwischen Aktivität und Ruhe besonders wichtig. Dank eines stets fließenden Übergangs der einzelnen Einheiten werden Muskeln als auch Gelenke nachhaltig geschont. Der Unterschied zwischen Yoga und Pilates besteht vor allem in der Ausführung der Übungen sowie der gesteigerten Aktivität im Pilates.

Nachteile

✘ Bei der Auswahl des passenden Pilates-Kurses ist es empfehlenswert zu schauen, welchen Ausbildungsweg der Pilates-Lehrer absolviert hat. Da weltweit keine einheitlichen Leitlinien diesbezüglich existieren, empfiehlt sich die Wahl eines vom Deutschen Pilates Verband-zertifizierten Kursleiters.

Vorteile

  • Verbesserung von Beweglichkeit und Körperhaltung
  • Als Krafttraining auch für Ausdauersportler geeignet
  • Für verbesserte Konzentration und Beweglichkeit

Qi Gong: Stetig fließende Energie löst Blockaden und schafft Gleichgewicht

Qi Gong entstammt der chinesischen Tradition. “Qi” bedeutet Atem und Lebensenergie und “Gong” steht für verschiedene Formen von Arbeit, darunter auch Körperarbeit. Die chinesische Medizin basiert auf der Annahme, dass unsere Lebensenergie entlang verschiedener Energieleitbahnen, den Meridianen, fließt. Durch gezielte Bewegungen im Qi Gong werden diese Bahnen aufrechterhalten. Im Einzelfall werden eventuell vorhanden Blockaden durch Qi Gong sanft gelöst. Da Blockaden in der chinesischen Medizin als Hauptursache für Krankheiten definiert werden, gilt Qi Gong als gesundheitspräventiver Ansatz. Dabei stärken Qi Gong-Übungen die Organe und Nerven, lockern Muskeln und bauen dadurch Kraft auf. Grundsätzlich verbessern sich durch Qi Gong die kardiole als auch pulmonale Funktion. Darüber hinaus kann Qi Gong auch von schwer erkrankten Menschen ausgeführt werden. Dies bietet die Möglichkeit, dass Übende schneller nach Operationen oder Verletzungen wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen bzw. etwas für ihren Körper tun können.

Vorteile

  • Nachhaltiger, gesundheitspräventiver Ansatz
  • Eignet sich für Personen, die im Sitzen arbeiten
  • Stärkt die Muskeln
  • Fördert die Durchblutung

Tai Chi: Bewegungskunst für körperliche und seelische Fitness

Tai Chi gilt als eine der sehr alten, chinesischen Bewegungskünste. Ein harmonischer Ablauf von Bewegungen steht im Zentrum der Tai Chi-Übungen. Menschen erlernen, sich zu zentrieren. Von ihrer inneren Mitte ausgehend steigern sie sowohl ihr Wahrnehmungsvermögen als auch eine gesundheitlich nachhaltige Körperwahrnehmung. Als wichtiges Element der chinesischen Medizin ermöglicht Tai Chi ganzheitliche Erfahrungen mithilfe einzelner Bausteine aus der Atemtherapie, der Kampfkunst, der Heilgymnastik sowie auch der Meditation.

Nachteile

✘ Nur unter bestimmten Voraussetzungen, wie beispielsweise langen Übungseinheiten, zum Abnehmen geeignet

Vorteile

  • Stärkt die Ausdauer
  • Aktiviert körpereigene Abwehrkräfte
  • Dient der Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Beugt Haltungsschäden und Rückenbeschwerden vor
  • Erhöht die Konzentration im privaten und beruflichen Alltag

Welches Trainingssystem eignet sich für mich?

Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Aktivitäten für ihn geeignet sind. Menschen, die auf der Suche nach einem harmonischen Ausgleich sind, greifen dabei vielleicht eher auf Yoga oder Tai Chi zurück. Aktive Sportler oder Personen, die auf der Suche nach physischer Fitness sind, werden dabei sicher zwischen Qi Gong oder Pilates wählen. Für Schwangere kann beispielsweise Pilates, aber auch Yoga einen schönen Ausgleich bieten. Im Gegensatz dazu können sich energische, sehr extrovertierte Personen sicher mit Tai Chi Übungen einen lang ersehnten Traum erfüllen und zur Ruhe kommen. Nun liegt es an dir. Auf welche Aktivitäten hast du Lust? Was spricht dagegen, einfach mal etwas Unbekanntes auszuprobieren?

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.
Oder folge uns auf