Artikel

10 positive Effekte einer Ernährungsumstellung

Wenn du damit beginnst, deine Ernährungsgewohnheiten für besseres körperliches Wohlbefinden (und purzelnde Pfunde) umzustellen, ist es manchmal sehr schwer abzuschätzen beziehungsweise in irgendeiner Form zu messen, ob du dich auch wirklich auf der Erfolgsspur zum heiligen Gral in Form von ganzheitlicher Gesundheit befindest. Wir haben 10 klare Anzeichen für dich zusammengestellt, an denen merkst, dass du auf dem richtigen Weg bist.

❶ Du strotzt vor Energie

Voller Energie zu sein ist einer der besten Hinweise, dass du deinen Körper „richtig behandelst“. Es indiziert, dass deine Schilddrüse effizient arbeitet und ausreichend Energie produziert – du gibst deinem Körper also alles, was er braucht, um optimal zu funktionieren! Und das Beste daran ist, dass du diesen Effekt bereits innerhalb der ersten paar Tage oder Wochen nach deiner Ernährungsumstellung bemerken wirst – also quasi sofort!

Du bist weniger gestresst und nicht so launisch

Du bist wahrscheinlich zu sehr an Stress gewöhnt – wenn du schon morgens gestresst aufwachst, wenn dich über den ganzen Tag hinweg eine Art hochexplosive Aura umgibt, wenn sich deine Laune binnen Sekunden von himmelhochjauchzend in unausstehlich verwandelt und es dir vorkommt, als hättest du absolut keine Kontrolle darüber. Vielleicht ist auch dein innerliches Stress-Level derartig hoch, dass es dich abends nicht einschlafen lässt. Diese Art von Dauerstress und Launenhaftigkeit sollte nach einiger Zeit körperbewusster Ernährung langsam aber stetig schwinden. Und wer will nicht relaxt durchs Leben gehen?

Gesündere Haare und Nägel

Wenn Nägel nicht wachsen oder du gar weiße Verfärbungen darauf entdecken kannst, können dies Anzeichen für Verdauungsstörungen oder für einen Nährstoffmangel sein. Haare, denen es an Glanz und Geschmeidigkeit mangelt und die auffallend schlecht wachsen, können ebenfalls davon betroffen sein. Daher sind Haare und Nägel die besten Indikatoren für eine ernährungsbedingte, körperliche Verbesserung – allerdings kann es mehrere Monate dauern, bis diese äußerliche Veränderung sichtbar wird.

Besserer Schlaf – erholsamere Nacht

Blutzuckerschwankungen können deinen Schlaf sehr beeinträchtigen. Dies kann dazu führen, dass du abends zu aufgedreht zum Einschlafen bist oder es kann dich nachts aufwachen lassen, ohne wieder zurück in den Schlaf zu fallen. Ein solider Ernährungsplan wird deinen unausgeglichenen Blutzuckerspiegel und somit deinen Schlaf unterstützen.

❺ Weniger (Fr)Essattacken

Heißhunger und damit verbundene Essattacken (auch als Food Cravings bezeichnet) sind simple Kommunikationsmittel deines Körpers, die dir mitteilen, was er braucht. Wenn du Hungergefühle unterdrückst, eignest du ihm Diät-typische Gewohnheiten an, die gegen deinen Körper arbeiten. Wenn du deine Ernährung umstellst, reduzieren sich heftige Hungerattacken meistens, da dein Körper alle Nährstoffe hat, die er braucht - also gibt er Ruhe.

vitafy-Tipps gegen Food Cravings auf

Schokolade: Greif statt zu zuckerreicher Milchschokolade lieber zu dunkler Schokolade, die weniger Zucker enthält.

Brot, Brötchen, Kuchen: Anstatt diese Kohlenhydratbomben mit vielen Kalorien solltest du zu ballaststoffreichen Alternativen greifen. Wir empfehlen Nüsse, Fisch, Eier oder eine vitamin- und mineralstoffreiche Portion Quinoa.

Zucker: Anstatt Bonbons oder andere Süßigkeiten zu naschen empfehlen wir Süße in Form von frischen oder getrockneten Früchten.

Ausgeglichene Verdauung

Blähungen, Aufstoßen, Bauchschmerzen oder Verstopfungen können zu ziemlich unangenehmen Angelegenheiten werden. Deine Magen- und Darmgesundheit hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf deine Stimmung und eine ausgeglichene Verdauung kann mehr als ein Segen für alle sein, die mit Problemen zu kämpfen haben. Feine Veränderungen in deiner Verdauung sollten sich bemerkbar machen, wenn du ernsthafte Schritte zum Wohle deiner Gesundheit unternimmst und deine Ernährung verbesserst. Den Fortschritt solltest du bereits innerhalb der ersten paar Wochen deutlich spüren.

❼ Regulärer Zyklus

Wusstest du, dass dein monatlicher Zyklus einer der besten Indikatoren für deine körperliche Gesundheit ist? Eine unregelmäßige, gar nicht erst einsetzende, furchtbar schmerzhafte oder unerträglich lange andauernde Periode macht das Leben nicht gerade einfacher. Ein gesundheitsbewussterer Lebensstil kann diese Zyklusschwankungen und Probleme in den ersten paar Monaten nach der Umstellung durchaus verbessern.

Stärkere Libido

Falls du zu denjenigen gehören solltest, die nicht von einer stark ausgeprägten Lust auf körperliche Intimitäten gesegnet sind, dann haben wir auch hier eine gute Nachricht: Dein neuer Kickstart mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann nach einer gewissen Zeit auch einen intensiveren Sexualtrieb nach sich ziehen.

Ein schöneres Hautbild

Auch Hautprobleme beginnen oftmals im Darm. Wenn du deine Verdauung wieder auf Trab bringst, ist reinere Haut für gewöhnlich ein willkommener Nebeneffekt.

Gewichtsveränderungen

Dieser Punkt ist nicht durch Zufall auf das Listenende gerutscht. Ein Gewichtsverlust sollte nicht der einzige Motivationsgrund dafür sein, seine Ernährung umzustellen und auf eine gesunde Lebensführung zu achten, sondern eine (moderate) Gewichtsabnahme sollte eher als positiver Nebeneffekt betrachtet werden.

✉ Du möchtest alles über gesunde Ernährung erfahren? Dann melde dich hier zu unserem Newsletter an und erhalte tolle Tipps von unserer Ernährungswissenschaftlerin Vroni!